Site

Links

Designer

About Me

Was die Erkenntnis einem bringt?

Eigentlich weiß ich ja nicht erst seit gestern - durch meine Aufklärung durch besagtes Klatschmagazin - was für eine Beziehung ich bzw. wir hier führen, aber es mal so schwarz auf weiß zu lesen und festzustellen, das es quasi genau so ist, ist wieder etwas anderes. Was dort allerdings nicht stand, ist was man nun mit dieser Erkenntniss macht.

Eine Beziehung aus Leidenschaft beudeutet ja wohl, besser nicht drauf zu hoffen, bzw, es darauf hinauslaufen zu lassen, ein perfektes, gemeinsames Familienleben zu führen. Gut, dieser Punkt, steht auch nicht wirklich zur Debatte, aber zu irgendwas muss das ganze doch führen. Oder? Kann man wirklich über Jahre hinweg einfach zusammensein und immer warten was passiert, ohne groß zu planen, was das Ziel des ganzen ist.Ist es vielleicht sogar unromantisch so zu denken?

Bin ich vielleicht an einem Punkt, an dem ich mich nach etwas anderem sehne? Meine Liebe zu ihm, ist auf jeden Fall nicht gebrochen, das stelle ich jeden Tag aufs neue fest. Auch wenn ich immer wieder feststelle, das ich wohl die jenige bin, die mehr liebt, ist das nicht schlimm. Sollten mich aber Momente in denen unsere Vorstellung von gemeinsamem so außeinander gehen, wie gestern erst wieder, zum nachdenken anregen. Ich würde gerne einfach nur kuscheln, zusammen sein, die Zeit genießen, mal in Ruhe reden. Er entdeckt mal wieder das Kind in sich und lebt das auch voll aus. Gut, man kann nicht immer gleicher Meinung sein und das selbe wollen, das sollte ich wohl auch bedenken.

Hin oder her, weiß ich jetzt zwar, und habe das sogar schriftlich, das ich eine leidenschaftliche Beziehung führe, aber wohin mich das ganze führt, werde ich wohl doch selbst rausfinden müssen. Und wie ich das ganze rausfinde, sollte ich wohl als erstes herausfinden.

16.9.09 18:50
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de